Georg Brand­ner

#40 Riziki

Dringende Wirbelsäulen-OP

Riz­i­ki ist eine Power­frau und galt bis jetzt als unver­wüst­lich. Nach­dem sie sowohl vom Ehe­mann als auch von ihrem Bru­der im Stich gelas­sen wur­de, kämpft sie aber seit län­ge­rem mit gesund­heit­li­chen Pro­ble­men, die durch die Aus­wir­kun­gen der Coro­na-Pan­de­mie noch ver­stärkt wur­den. Durch den Weg­fall des Tou­ris­mus bra­chen ihre Geschäf­te mit Frucht­säf­ten, Eis und Fisch völ­lig weg.

Auch ihr Moped­ta­xi-Betrieb macht eine Durst­stre­cke durch. Für Riz­i­ki aber kein Grund, auf­zu­ge­ben. Wenn es mit den alten Geschäf­ten nicht läuft, fin­det sie eine ande­re Idee, um ihre drei Kin­der wei­ter­hin ver­sor­gen und in die Schu­le schi­cken zu kön­nen. Sie hat wäh­rend der Pan­de­mie begon­nen, eine klei­ne Farm mit Obst und Gemü­se zu bewirt­schaf­ten. Doch dann fin­gen die Rücken­schmer­zen an, die sich so stei­ger­ten, dass sie weder arbei­ten noch schla­fen konn­te, bis sie sich jetzt über­haupt nicht mehr bewe­gen kann …

table datatable data
Finan­zie­rungs­be­darf:Ope­ra­ti­on an der Wir­bel­säu­le in The Mom­ba­sa Hos­pi­tal und
anschlie­ßen­de Reha­bi­li­ta­ti­on ca 5.000 Euro